17. Mai 2017

[Rezension] "Stonebound - Vom Wasser gefesselt" Thordis Hoyos

https://www.amazon.de/Stonebound-2-Vom-Wasser-gefesselt/dp/3950433511/ref=sr_1_1_twi_pap_1?ie=UTF8&qid=1495020954&sr=8-1&keywords=stonebound+2#reader_B01LXE7SR8


Leseprobe im Bild

Produktinfo

€ 16,99 [D]
ISBN  978-3950433517
 Taschenbuch
582 Seiten
Erschienen: 26.Oktober 2016
Rezensionsexemplar

Klapptext

Band 2 - SPOILERWARNUNG!

BERÜHRT.
BEGEHRT.
VERRATEN.

Kann Elba die Wahrheit erkennen, bevor es zu spät ist?

Er ist wie ein Sturm, der alles hinwegfegt. Nach dem Kampf gegen Duris liegt kein Stein mehr auf dem anderen. Elbas Verbindung zu Aris scheint zerbrochen – ebenso wie ihr gemeinsamer Stein, der Heliotrop.
Auch Tristan schein sich ihr immer mehr zu entfernen, obwohl nach wie vor ein unergründlich starkes Band zwischen Elba und ihm besteht. Denn er ergänzt sie auf eine Weise, die über Magie hinausgeht. Doch für Grübeln bleibt Elba keine Zeit. Eine weitaus gefährlichere Bedrohung als Duris wirft ihre Schatten über Lebstein. Der Grund scheint in Elbas Vergangenheit zu liegen: Das Geheimnis um ihre Familie ist wesentlich tiefgreifender, als sie es jemals vermutet hätte.
Gemeinsam mit ihren Verbündeten versucht Elba zu entschlüsseln, was sich tatsächlich hinter ihrer Bestimmung verbirgt. Aber kann sie ihren Freunden wirklich vertrauen?
Bald findet sie sich in einem Netz aus Manipulation und Irreführung wieder.
Jemand treibt ein böses Spiel -  doch wer ist es?

Meine Rezension


Gutaussehende Vampire, Gefühlschaos, finstere Mächte, Götter und Sex… Was braucht man mehr, um glücklich zu sein?

Auch den zweiten Band von Stonebound durfte ich als Rezensionsexemplar lesen, und freue mich dann immer besonders über die schöne Widmung von Thordis.
Bereits im ersten Teil ging es rasant her, und Elba hatte eine ganze Menge zu verarbeiten. Seit Aris und Tristan in ihr Leben getreten sind, ist sind Angst, Flucht und Tod ihre täglichen Begleiter geworden. Doch auch Leidenschaft, Freundschaft und ihre erwachten Kräfte bereichern ihr Leben und haben nicht immer vorhersehbare Folgen.
Elba steht auf der Wunschliste des gefährlichsten Vampires und der Wächter. Keiner weiß, was davon schlimmer ist, doch ein Bündnis mit einem der beiden Übel scheint unumgänglich.

Auch dieses Mal hat Thordis mich mit ihrem Buch begeistern können. Ich liebe ihren lebensnahen, ungekünstelten Schreibstil, welcher den Leser sofort in seinen Bann zieht. Obwohl Band 1 schon ungefähr ein Jahr her ist, war ich sofort wieder im Geschehen drin und es ging nahtlos mit dem Abenteuer weiter.
 Das Einzige, was ich etwas störend fand, sind die vielen Gedanklichen Monologe... Elba kommt in ihren Gedanken oft vom Hundertsten ins Tausendste, was den Lesefluss manchmal etwas gehemmt hat.

Jetzt gab es allerdings wieder einen gemeinen Cliffhänger, und ich kann es kaum erwarten, dass der dritte, und somit leider der letzte, Band erscheint. 

Fazit

Besser als Twilight!

http://sternenstaubbuchblog.blogspot.de/2016/07/rezension-stonebound-thordis-hoyos.html
Rezension zu Band 1