4. April 2017

[Rezension] "Eine Leiche zum Lunch" Susanne Danzer & Thomas Riedel


https://www.amazon.de/Ein-Fall-f%C3%BCr-Montgomery-Primes/dp/3741831212/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1491306315&sr=1-1&keywords=eine+leiche+zum+lunch#reader_3741831212  
Leseprobe im Bild

Produktinfo

ISBN  978-3741831218
Neopubli
Taschenbuch
280 Seiten
Erschienen: 13. Juli 2016
Rezensionsexemplar

Klapptext

London 1887 - Ein Koffer mit einer zerstückelten Frauenleiche, zwei Ermittler, die unterschiedlicher nicht sein können.
Lady Celeste Montgomery, erste weibliche Pathologin des Scotland Yard, und Detective Inspector Archibald Primes werden unfreiwillig zu Partnern gemacht.
Mit Charme und Witz begeben sich die beiden ungleichen Kriminalisten auf Mörderjagd.

Meine Rezension

Dieses Cover!!! Ist es nicht atemberaubend schön? Und es schreit London so laut, dass ich es einfach lesen musste. Hier noch einmal ein ganz dickes Dankeschön an die Autorin Susanne Danzer, die mir noch ein Taschenbuch als Rezensionsexemplar organisiert hat.

Doch nicht nur das Äußere ist bezaubernd. Die Kapitelanfänge sind mit einer wunderschönen Zeichnung versehen, was dem Buch etwas Nostalgisches verleiht.

Die Geschichte fängt gleich spannend an, und es geht absolut unvorhersehbar weiter. Bis zum Schluss weiß man als Leser nicht, wie die ganzen Fälle miteinander verknüpft sind. Erst auf den letzten Seiten beginnt man die Zusammenhänge zu erahnen. So etwas liebe ich! Dieses Buch kann den Leser nicht nur fesseln, sondern auch überraschen. Tolle Charaktere und Schauplätze vervollständigen die Geschichte, und der Charme Londons kommt durchaus zum Vorschein. Auch die kleinen Sticheleien zwischen Montgomery und Primes sind sehr toll geschrieben und nicht zu übertrieben. Celeste Montgomery ist eine emanzipierte junge Frau, die sich von einem Mann nicht gerne etwas sagen lässt. Damit kommt wiederum Archibald Primes nicht gut klar, da er für die klassische und altbewährte Rollenverteilung ist. Doch die Pathologin ist auch ein verdammt helles Köpfchen, und dem Inspekort manchmal sogar schon einen Schritt voraus...
Ich werde auf jeden Fall an dieser Reihe dranbleiben, denn ich möchte unbedingt wissen welche Fälle noch auf Montgomery und Primes zukommen.

Fazit


Verbrecherjagd in London im Jahre 1887. Was kann es besseres geben? Wer Krimis liebt sollte unbedingt zu dieser Reihe greifen!