9. September 2015

~Rezension~ "Das Atlantis Gen" von A.G. Riddle

Zur Rezension das Bild anklicken

Zur Rezension das Bild anklicken







Klapptext

DER KAMPF UM DIE MENSCHHEIT BEGINNT
Vor 70.000 Jahren stand die Menschheit vor der Auslöschung ... Doch ein unerklärlicher Entwicklungssprung setzte den Homo sapiens an die Spitze der Evolution ... Nach geheimen Erkenntnissen liegt der Schlüssel hierfür im Atlantis-Gen, dem Vermächtnis der atlantischen Hochkultur ... Der mysteriöse Großkonzern Immari ist auf der Suche nach diesem Gen ... Das Ziel: ein neuer Typus Mensch ... Dafür beschwört Immari eine globale Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes herauf ... Nur die Geheimorganisation Clocktower kennt diesen fatalen Plan ... Als in der Antarktis ein Höhlenlabyrinth aus atlantischer Vorzeit gefunden wird, beginnt der Kampf um die Zukunft der Menschheit!


Dr. Kate Warner ist eine Wissenschaftlerin die in Jakarta (Indonesien) versucht ein Heilmittel gegen Autismus zu finden und die Ursachen davon erforscht. Sie arbeitet mit Kindern zusammen, welche diesen Gendefekt habe und von ihren Eltern verstoßen, beziehungsweise freiwillig abgegeben wurden. Doch bald interessiert sich eine Organisation ebenfalls für ihre Forschungen und entführt zwei ihrer Kinder, die als einzige einen Fortschritt erzielt haben. Die Immari forschen selbst schon seit circa 100 Jahren an einem anderen Gen - Dem Atlantis-Gen. Es soll dafür verantwortlich sein, dass aus dem Homosapiens vor tausenden Jahren ein denkendes Wesen wurde. Doch wo kam dieses Gen auf einmal her? Und kann man einen zweiten Evolutionssprung damit hervorrufen? Es beginnt eine wilde Jagd durch Asien, welche schließlich in der Antarktis endet. Denn neben dem Objekt in Gibraltar, wurde ein weiteres unter dem Kilometer dicken Eis gefunden. Immari erwartet dort die Atlanter, welche schlafend darauf warten, die Menschheit zu vernichten. Doch zum Glück hilft ihr der Clocktower Agent David Vale bei ihrem gefährlichen Abenteuer und gibt ihr dabei, trotz all der Gefahren, ein Gefühl von Sicherheit. Und auch sie erweckt in ihm ungeahnte Gefühle.
Die Cover sind vielleicht nicht die schönsten, passen aber perfekt zu den Büchern. Der Schreibstil von A.G. Riddle ist klar und ohne Schnickschnack. Das einzig verwirrende war, dass sehr viel auf einmal geschieht und man mit vielen Charakteren bombardiert wird, die auch noch mehrere Identitäten haben. Klingt anstrengend was? ;) Aber man gewöhnt sich schnell daran und lernt die einzelnen Protagonisten von Kapitel zu Kapitel besser kennen. Es ist wohl wieder ein Buch der Kategorie: Entweder du liebst es, oder du hasst es.
Ich für meinen Teil liebe es.
Ich konnte mich aber auch schon immer für dieses Thema begeistern und bin heute noch ein großer Fan von Stargate und Stargate Atlantis.  Kate und David sind mir in der Zeit besonders ans Herz gewachsen und ich habe mich wahnsinnig gefreut, als... Ach, das müsst ihr schon selbst lesen.

Fazit


Ein mega Auftakt zu einer grandiosen, und sehr gut durchdachten Trilogie. Wer von dem Mythos um Atlantis begeistert ist, wird diese Bücher lieben!
 
http://stargate.mgm.com/
Für mehr Informationen über Stargate einfach auf das Bild klicken :)


http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.zillmer.com%2Fbilder%2Fartikel%2Fevoluege.gif&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.zillmer.com%2Fevo_21.html&h=277&w=250&tbnid=fsklK251QxR3gM%3A&docid=kn6RQUX51sCRBM&ei=YivwVbj6LImwadv9hJAP&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=247&page=1&start=0&ndsp=10&ved=0CFAQrQMwCWoVChMIuLONkP_pxwIVCVgaCh3bPgHy
Wer sich für die Evolutionstheorie interessiert, einfach das Bild anklicken :)

Weiteres Buch des Autors
 

Kommentare:

  1. Hey :)

    Entschuldige, wenn ich mal dumm frage, aber wer ist David? Kate hast du ja in deiner Vorstellung erwähnt, aber der andere Name, den finde ich nur kurz vor deinem Fazit am Ende :).

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ascari,

    tut mir leid, ich hab ihn schnell mit eingebaut.
    Liebe Grüße
    Yasmin

    AntwortenLöschen