13. Mai 2015

~ Rezension zu "Are you finished? No, we are from Norway! Eine Kellnerin am Rande des Wahnsinns" von Sophie Seidel ~


★★★★★
5/5

Produktinfo




Klapptext

Wer Menschenkenntnis entwickeln will, sollte Psychologie studieren – oder in der Gastronomie arbeiten. Denn: Die wahren menschlichen Abgründe tun sich dort auf, wo der Mensch isst, trinkt und am Stammtisch sitzt. Als Sophie Seidel sich als Kellnerin etwas Geld dazuverdienen will, geben ihr die Kollegen keine zwei Wochen. Sie beißt sich durch, stemmt Bierkrüge und vollgeladene Teller und hört nachts zum Abreagieren Metallica. Doch schuld am täglichen Irrsinn sind weder die Kollegen noch der diktatorische Koch: Es sind die Gäste, die Sophie Seidel an den Rand des Wahnsinns treiben … Ein humorvoller Bericht aus dem Leben einer Kellnerin.

Meine Rezension

 Dieses Buch habe ich mit einem ganz besonderen Gefühl des Verständnisses und Verstandenwerdens gelesen, da ich selbst gelernte Hotelfachfrau bin und somit gut vertraut, mit dem alltäglichen Wahnsinn der Gastronomie. 
Bei fast jeder Seite, jeder Geschichte, welche Sophie erzählt, sitze ich nickend vor dem Buch und denke mir: "Scheiße... Genau so isses!" 
Ich finde es erstaunlich, wie sie es geschafft hat, auf gerade einmal 272 Seiten nahezu alle Varianten an Gästen aufzuzählen und zu zeigen.

Da sind die chronischen Nörgler, die immer ein Haar in der Suppe finden - und wenn es ihr eigenes ist...
Die Eltern, die wohl der Meinung sind, dass die Bedienung auch als Babysitter fungiert.
Die alten netten Damen, die einen ihre komplette Lebensgeschichte erzählen, obwohl das Restaurant brechend voll ist.
Die Klugscheißer, die noch nie selbst gekocht, geschweige denn Gäste bedient haben, aber prinzipiell alles besser wissen.
Die Gäste, die einem in besonders guter Erinnerung bleiben, weil sie einem einen total beschißenen Tag durch ihre Freundlichkeit gerettet haben.

Sie zeigt auch sehr schön, den Zusammenhalt des Serviceteams und der Küche, welcher unglaublich wichtig ist, um harte Tage zu überstehen! Hätte ich slebst damals nicht diese wunderbaren Kollegen in meiner Lehrzeit gehabt, ich hätte sie wohl abgebrochen.
Es gibt auch hier, wie in jedem Beruf, gute und schlechte Tage. Sophie Seidel erzählt ihre Geschichte in der Gastronomie so ehrlich, dass sich der Spruch:

Die besten Geschichten, schreibt das Leben selbst

bewährt.

Und man sieht an diesem Buch auch wunderbar, Servicekräfte haben durchaus Humor! 
Ich finde, dieses Buch sollte an den Berufsschulen für Gastronomische Berufe zur Pflichtlektüre werden. Nichts könnte einen besser auf diesen Beruf vorbereiten! Ich selbst bin erst seit 7 Jahren in der Gastro, aber dank Sophie werde ich in Zukunft so manchem schwierigem Gast leichter verzeihen und darüber lachen können, da ich nun sicher weiß:

Dich Arschloch gibt es überall...

(Sorry, aber manchmal... naja. Mitleidende werden wissen, was ich meine.)

Fazit

Ein wunderbares Buch, welches Gast und Bedienung durchaus einander näher bringen kann. Ich werde es jedenfalls allen meinen Kollegen und Kolleginnen empfehlen ;)
 

Kommentare:

  1. Klingt echt sehr interessant und lustig. Mein Mann ist gelernter Koch, vielleicht schenke ich ihm das zum Geburtstag.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie :)
      Das Buch ist wirklich interessant! Es geht zwar hauptsächlich um die Kellner-Gast Beziehung, aber auch dass die Köche darunter zu leiden haben wird schön mit eingearbeitet :) Ich denke auch ein Koch bekommt diese Probleme immer mit und somit wird dein Mann sicherlich etwas zum lachen haben ;)

      ganz liebe Grüße
      Yasmin

      Löschen
  2. Ich war auch schon kurz davor dieses Buch zu kaufen... Hab es bisher aber noch nicht gemacht... Sollte ich jetzt vielleicht doch mal tun! :D Klingt wirklich sehr lustig! :D

    Liebe Grüße und schönen Feiertag!

    Jana von bookandlifestyle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana :) also ich fand es wirklich lustig! Auch wenn es manchmal erschreckend sein mag, wie... Naja arrogant und dumm manch einer sich benimmt, nur weil er Gast in einem Restaurant ist. ;)
      Auch dir einen schönen Feiertag :*

      Löschen
  3. Hallo liebe Yasmin!

    Ich hoffe, dass ich dich noch nicht gefragt habe, falls doch, bitte verzeih’ mir …
    Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass’ ich dir mal eben den Link zum Hintergrund des Blogprojekts da:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
    Jedenfalls bin ich dort seit etwa seit März 2015 Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier zu “Are you finished? – No, we are from Norway” verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis hoffentlich auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
    Und hier sende ich dir noch einen Beispiellink, wie das Ganze im Endeffekt aussieht:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/08/04/are-you-finished-no-we-are-from-norway-von-sophie-seidel/

    Über eine kurze Antwort (gerne hier, ich schaue wieder vorbei) würde ich mich sehr freuen!
    Ganz lieben Gruß ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen