6. Juli 2015

~ Rezension zu "Der Wunschtraummann" von Alexandra Potter ~





 ★★★★★
3/5


Produktinfo

Klapptext

Soll er doch bleiben, wo der Pfeffer wächst! Am Silvesterabend hat Tess wenig gute Wünsche übrig, vor allem nicht, wenn sie an ihren Exfreund Sebastian denkt, der sie so schmählich verlassen hat. Dumm nur, dass sie eigentlich an nichts anderes denken kann. Am liebsten wäre es ihr, sie wäre ihm nie begegnet! Doch als sie am nächsten Morgen aufwacht und feststellt, dass genau dieser Wunsch auf wundersame Weise in Erfüllung gegangen ist, dämmert ihr allmählich, dass es gar nicht so einfach ist, beim zweiten Mal alles besser zu machen ...

Gastrezension von Nancys Leseecke

Hat sich nicht jeder schon einmal gewünscht, eine zweite Chance zu bekommen? Aber was tun, wenn es wirklich dazu kommt? Tess bekommt die Möglichkeit, durch ein Silvesterritual, ihre Beziehung mit Sebastian neu zu beginnen. Sie möchte dieses Mal alles anders machen, damit sie für ihn die große Liebe wird.
Der Schreibstil ist leicht zu lesen und eher als Erzählung gehalten, was zur Abwechslung auch mal ganz nett ist. Das Cover in einem zarten Baby rosa, dem Silvestertouch, und mit all den kleinen Wunschzetteln, auf denen unter anderem der perfekte Mann und natürlich die Hochzeit stehen, spricht somit fast jedes Frauenherz an.
Ich habe leider etwas mehr Zeit zum Lesen für dieses Buch gebraucht, da es mir persönlich ein bisschen gegen meine Moral ging, dass sie sich so sehr verbiegt, und eigentlich ein anderer Mensch sein will, nur um jemanden zu gefallen, der sie dann ja eigentlich gar nicht verdient hat. Das passiert in dem Buch nicht nur mit Tess, sondern auch mit ihrer Mitbewohnerin Fiona, die als Journalistin für Schönheits- und Gesundheitsthemen jede Trenddiät und Co. mit macht, um Männern zu gefallen, die sie über Internet dating Seiten ausfindig macht. Aber wie heißt es so schön: Ende gut alles gut. Auch dieses Buch findet sein Happy End, was sich schon nach der Hälfte herauskristallisiert  hatte, aber dennoch sehr beruhigend war, als es auch so kam.

Fazit

Jeder der sich selbst schon einmal gewünscht hat, alles rückgängig machen zu können, um dann alles anders, oder gar besser zu machen, sollte dieses Buch zur Hand nehmen.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nancy!

    Von Alexandra Potter habe ich selbst auch schon was gelesen: "Ein Mann wie Mr. Darcy". Mir hat das Buch damals (ich glaube, es war vor etwa einem Jahr) aber sehr gut gefallen, ich habe 5 Sterne vergeben. Deswegen wollte ich auch gerne weitere Bücher der Autorin lesen. "Der Wunschtraummann" hatte ich da eh schon mal im Auge. ;)
    Ich finde das Cover echt total schön, ich mag rosa und ja, es lässt (m)ein Frauenherz wirklich ein wenig höher schlagen.^^
    Schade aber, dass dir das Verhalten der Protagonistinnen gegen den Strich gegangen ist. Ich wüsste gerade, ehrlich gesagt, auch nicht, wie ich das finden würde, ich denke, da müsste ich schon das gesamte Buch lesen, um das beurteilen zu können.
    Hm, und irgendwie habe ich dieses Gefühl tatsächlich manchmal, dass ich mir wünschen würde, die Zeit zurückdrehen zu können und, gut nicht alles^^, aber einiges anders von neuem zu machen ... Wird dann wohl endgültig auf meine Wunschliste wandern. Danke für deine Rezension!

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Janine,

    schön das dir meine Rezi gefällt und dir bei der Entscheidung geholfen hat. :)
    Ich persönlich mag es nicht wenn mir das Bild vermittelt wird "Frau" muss sich für "Mann" verbiegen um zu gefallen.

    Ich wünsch dir einen wünderschönen Tag und viel Spaß beim lesen! :*

    Nancy

    AntwortenLöschen